Jeder Landwirt, der mindestens 20 % seiner Fläche in empfindlicher Zone bewirtschaftet, kann von der Verwaltung auf den Nitratgehalt seiner Parzellen kontrolliert werden. Dieser Gehalt wird berechnet, indem der Potentiell Auswaschbare Stickstoff (PAS) gemessen wird.  

Was versteht man unter PAS? 

Der PAS oder der Potentiell Auswaschbare Stickstoff entspricht dem im Boden noch vorhandenen Nitratrückstand nach Ernte im Herbst. Die Verwaltung überprüft diesen Wert und nutzt ihn als Kontrollinstrument zum guten Stickstoffmanagement in empfindlicher Zone
In der Praxis wählt die Verwaltung jedes Jahr 5 % der Betriebe aus, die in empfindlicher Zone liegen, und überprüft den Nitratgehalt auf 3 ihrer Parzellen. Diese PAS-Messungen werden in den oberen Bodenschichten (die ersten 90 cm) berechnet.

 


 Konforme PAS-Ergebnisse  

Um Ergebnisse zum Potentiell Auswaschbaren Stickstoff zu erhalten, die konform sind, siehe unser PAS-Heft. In diesem PAS-Heft stehen nützliche Ratschläge, die einen Bogen spannen von Leguminosen über Mais bis zu Kartoffelkulturen. Diese Ratschläge gelten selbst in ungünstigen Situationen unser PAS-Heft / notre livret APL. In diesem PAS-Heft stehen nützliche Ratschläge, die einen Bogen spannen von Leguminosen über Mais bis zu Kartoffelkulturen. Diese Ratschläge gelten selbst in ungünstigen Situationen !

APL2

Könnte ich eine Kontrolle haben?  

Jeder Landwirt, der mindestens 20 % seiner Fläche in empfindlicher Zone bewirtschaftet, kann zwischen dem 15. Oktober und dem 1. Dezember vom Öffentlicher Dienst der Wallonie (ÖDW) kontrolliert werden. ie Sie unternehmen, um konform zu bleiben bzw. es wieder zu werden. Siehe auch unsere Website bzw. kontaktieren Sie Ihr Aktionszentrum

Liege ich in empfindlicher Zone?  

Liege ich in empfindlicher empfindlicher Zone liegen. Siehe die Webseite  WalOnMap.be
(Kästchen "Zones vulnérables aux nitrates/ Mit Nitrat belastete empfindliche Zonen“ ankreuzen und Ihr "Suchmodul“ wählen. 
 

Anmelden und Sie erhalten den Newsletter!